Wie lange dauert eine Überweisung ins Ausland?

Die Dauer einer Überweisung ins Ausland ist von mehreren Faktoren abhängig. Wenn ihr beispielsweise eine Überweisung von Deutschland in ein Land innerhalb der Europäischen Union tätigen möchtet und ihr führt diese über das Onlinebanking oder am Bankterminal aus, so darf diese nicht länger als 24 Stunden dauern. Hingegen kann die Überweisungsdauer bis zu 48 Stunden betragen, wenn ihr die Überweisung mittels eines Überweisungsvordruckes tätigt.

Dauer Überweisung Ausland

An diese Zeitvorgaben müssen sich die Banken halten, welche die Richtlinien der Europäische Union vorschreiben. Was gibt es hierbei zu beachten? Eure Überweisung muss während der Bearbeitungszeiten eurer Bank getätigt werden, dann wird diese sofort bearbeitet und innerhalb von 24 Stunden auf das Empfängerkonto überwiesen.

Des Weiteren solltet ihr wissen, dass am Wochenende und an Feiertagen die Banken eure Überweisungen zwar entgegennehmen, diese jedoch erst am darauffolgenden regulären Werktag (Banktag) bearbeitet werden.

Wie lange dauert eine Überweisung in ein Land außerhalb der EU?

Die Überweisungsdauer in ein Land außerhalb der Europäische Union kann sich sehr unterscheiden und ist sehr davon abhängig, in welchem Land sich das Empfängerkonto befindet. Zugleich findet auch noch ein Währungswechsel statt, wodurch es nochmals zu einer Verzögerung kommen kann.

Ich habe für euch einige Länder mit der jeweiligen Dauer einer Überweisung herausgesucht:

  • eine Überweisung in die USA dauert zwischen 1 und 5 Tagen.
  • eine Überweisung nach Kanada dauert zwischen 1 und 5 Tagen.
  • eine Überweisung nach Australien dauert zwischen 2 und 5 Tagen.
  • eine Überweisung nach China kann zwischen 1 Tag bis 2 Wochen dauern.
  • eine Überweisung nach Japan kann zwischen 2 und 5 Tage dauern.

Wichtig ist bei der Überweisung darauf zu achten, dass es sich hierbei um eine Auslandsüberweisung handelt. Kontrolliert dabei die Kontodaten sehr genau, stimmen diese nicht ganz genau überein, kann es zu deutlichen Verzögerungen kommen.

Geht es schneller und günstiger?

Wer schon einmal eine Auslandsüberweisung bei seiner Bank getätigt hat, weiß bereits, wie kostspielig diese werden kann, nicht selten zahlt man dabei für eine Überweisung zwischen 15 und 20 Euro an Gebühren oder sogar noch mehr. Mitunter wird die Währung auch noch zu einem ungünstigen Wechselkurs getauscht.

Wenn ihr viel Zeit und Geld sparen möchtet, so könnt ihr Anbieter in Anspruch nehmen, welche sich auf den Geldtransfer spezialisiert haben. Die Dauer einer Überweisung bei diesen Zahlungsdienstleistern  ist sehr kurz und die Gebühren sehr gering. Ich selbst habe bereits sehr gute Erfahrungen mit TransferWise * gemacht.

Zusammenfassung – Wie lange dauert eine Überweisung ins Ausland?

Die Dauer einer Überweisung innerhalb der EU beträgt 1 Werktag, wenn es sich um eine Onlineüberweisung handelt, bei einem Überweisungsträger sind es hingegen 2 Werktage. Handelt es sich hingegen um eine Auslandsüberweisung mit Währungswechsel, ist die Dauer abhängig vom jeweiligen Land des Empfängerkontos. Wichtig ist bei der Überweisung darauf zu achten, dass die Kontodaten immer richtig angegeben werden.

Schreibe einen Kommentar