So sparen Sie mit einem Versicherungswechsel viel Geld

Der Weg zum optimalen Versicherungswechsel

Versicherungen verhindern keinesfalls einen Schaden, sind aber eine große Hilfe, falls es einmal zu einem Schaden kommt. Denn bevor man für Schäden selber aufkommen muss, was schnell zu einem finanziellen Chaos vermieden werden soll, ist es attraktiver, wenn die Versicherung das übernimmt. Ein notwendiger Versicherungsschutz muss dabei allerdings überhaupt nicht teuer sein und Erfahrungen zeigen, dass ein Vergleich jederzeit zu einer großen Ersparnis führen kann. Bei der steigenden Zahl an Angeboten ist es dabei auch einfacher als gedacht, den bestehenden Versicherungsschutz gegen einen günstigeren Vertrag auszutauschen und somit viel Geld zu sparen, ohne Leistungen einbüßen zu müssen. Vor allem beim Krankenkasse Wechseln und erst recht beim Kfz Versicherung kündigen sind große Einsparungen möglich, was auch eine Studie vom Portal Geld.de für Finanzen und Versicherung ergeben hat.

Gastartikel
Dort wurde geprüft, ob sich ein Versicherungswechsel überhaupt lohnt, indem in über 100 Städten quer durch Deutschland ein Blick auf die jeweils günstigsten und teuersten Versicherungsverträge geworfen wurde. Bei der Überprüfung der Ersparnisse beim Kfz Versicherung wechseln konnten erstaunliche Werte aufgezeigt werden, die beweisen, wie sehr sich ein Versicherungswechsel lohnen kann. So konnte als Einzelwert pro Stadt in Pforzheim in Baden-Württemberg eine jährliche Ersparnis von bis zu 829 Euro erzielt werden. Bei der Betrachtung der durchschnittlichen Werte in den einzelnen Bundesländern wurden auch durchweg Sparpotenziale freigelegt. In Berlin gab es die höchste Ersparnis von 735 Euro, gefolgt von Hamburg mit 698 Euro und Bayern mit 660 Euro. Der niedrigste Wert lag in Niedersachsen bei immer noch fast 500 Euro im Jahr. Zahlen, die eindrucksvoll zeigen, wie lohnenswert der Kfz Versicherungs- oder der Krankenkassenwechsel sein kann.

Der Weg zum erfolgreichen Wechsel der Versicherung

Aufgrund bestimmter Laufzeiten und entsprechenden Kündigungsfristen ist es ein Leichtes, seinen bestehenden Versicherungsschutz gegen einen günstigeren zu tauschen. Damit alles gut abläuft und es zu keinerlei Problemen kommt, sollte man sich an bestimmte Punkte beziehungsweise Vorgehensweisen halten, um dann auch wirklich vom Wechsel zu profitieren.

Versicherungsvergleich für den Weg zum besseren Versicherungsschutz

Wer seine Krankenkasse wechseln oder auch seine Kfz Versicherung wechseln möchte, sollte vor einer Kündigung unbedingt erst einmal prüfen, ob es einen besseren und günstigeren Schutz gibt. Aufgrund der vielen verschiedenen Möglichkeiten ist ein Versicherungsvergleich unausweichlich. Zum einen um nicht den Überblick über die verschiedenen Varianten zu verlieren und zum anderen, um auf diese Art und Weise auch bestens im Bilde zu sein, inwiefern sich nicht nur der Beitrag, sondern eventuell auch der Leistungsumfang verändert. Hier ist es nämlich wichtig, dass man zugunsten eines günstigeren Beitrags nicht auf wichtige Leistungen verzichtet. Wenn man aber einen Versicherungsvergleich durchführt, sieht man genau, welche Leistungen enthalten sind und kann gleichzeitig auch vorgeben, welche Leistungen wichtig sind, um seine eigenen Bedürfnisse zu stillen und trotz eines günstigen Beitrags auch ein gut abgesichertes Gefühl zu haben.

Rechtzeitiger Abschluss für die Sicherheit des Versicherungsschutzes

Wichtig bei einem Versicherungsschutz, insbesondere bei der Krankenversicherung und auch der Kfz Versicherung, ist ein fortlaufender Versicherungsschutz. Daher ist es sehr wichtig, genau zu wissen, wann nach erfolgter Kündigung ein neuer Vertrag starten muss, damit es keine Lücken im Versicherungsschutz gibt. Deswegen ist es auch wichtig, den neuen, besseren und günstigeren Versicherungsvertrag abzuschließen und somit in trockene Tücher zu bringen, bevor der bisherige Vertrag gekündigt wird. Denn dadurch entsteht nicht das Problem, dass der bestehende Versicherungsschutz dann plötzlich endet und noch kein Anschlussvertrag zustande gekommen ist.

Einhalten der Kündigungsfristen für den reibungslosen Wechsel

Sobald man einen attraktiven neuen Vertrag gefunden, diesen abgeschlossen und auch schon eine Versicherungsbestätigung erhalten hat, ist es wichtig, den bestehenden Schutz fristgerecht zu kündigen. Um die Kfz Versicherung kündigen oder die Krankenkasse kündigen zu können, bedarf es lediglich ein formloses Schreiben, in dem man die entsprechende Kündigung ausspricht. Beim Kfz Versicherung und auch beim Krankenkasse kündigen sollte immer eine Bestätigung von der Versicherung erbeten werden, damit man jederzeit nachweisen kann, rechtzeitig gekündigt zu haben.

Zusammenfassend lässt sich auf jeden Fall sagen, dass sowohl eine neue Kfz Versicherung als auch ein Krankenkassenwechsel dazu führen kann, schnell und einfach Geld sparen zu können. Der Weg dahin ist sehr einfach und lässt sich durch einen Versicherungsvergleich optimal bewerkstelligen. Wichtig ist dabei, zunächst einen neuen Versicherungsschutz zu finden, bevor der bestehende gekündigt wird, um zu verhindern, dass man ohne Versicherungsschutz da steht. Wer das aber beachtet und sich den folgenden Versicherungsvergleich zunutze macht, wird keine Probleme haben, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine günstigere, aber keineswegs leistungsschwächere Versicherung zu finden.

Fatale Fehler vermeiden

Damit der Wechsel zu einem positiven Ergebnis kommt, sind viele Dinge zu beachten. Schnell können hier Fehler gemacht werden, die das Gegenteil des verfolgten Zieles bewirken. Welche Fehler dies sind und wie man diese vermeiden kann, kann man hier erfahren. Dies ist genau die Hilfe, die man benötigt, wenn der Wechsel der Kfz Versicherung oder der Krankenkasse von Erfolg gekrönt sei soll.

Erfahren Sie hier kostenlos, welche 5 fatalen Fehler Sie beim Versicherungswechsel unbedingt vermeiden müssen um wirklich Geld zu sparen und um nicht im Zweifelsfall unversichert zu sein: http://www.lastsimon.com/5-fehler/.

Hierbei handelt es sich um einen Gastartikel von Simon Ester.

Schreibe einen Kommentar